Pressekontakt:

Initiative pik Parkett im Klebeverbund
Schaal.Trostner Kommunikation
Herr Jürgen Schaal
Eichwiesenring 1/1
70567 Stuttgart
Telefon +49 (0)711/77000-11
Telefax +49 (0)711/77000-10
E-Mail: info@schaal-trostner.de

Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten

Parkett auf alten Fliesen verlegen – Eine Scheibe drauflegen

Wer genug von seinen Bodenfliesen hat, muss diese nicht eigens entfernen, um sich ein schickes Parkett ins Haus zu holen. Denn der edle Holzboden ist problemlos auf alte Fliesen verlegbar, solange diese ein Parkettleger entsprechend professionell vorbereitet. Haften die Fliesen alle noch, sorgt ein kurzes Abschleifen und Grundieren dafür, dass der Untergrund eben ist. Dann kann das Parkett einfach vollflächig fest geklebt werden und der Boden strahlt im neuen Look.

Parkett im Wintergarten – Wohlfühlen im 2. Wohnzimmer

Mittelsraum zwischen Haus und Garten und ganzjährig als zweites Wohnzimmer nutzbar: Wintergärten sind bei Bauherren in Deutschland extrem beliebt – Tendenz steigend. Parkett schafft im Wintergarten eine besondere Behaglichkeit. Es sollte jedoch vollflächig fest geklebt sein, das macht es deutlich strapazierfähiger über Jahre hinweg.

Kamin und Parkett in Kombination – Romantik pur

Feuer und Flamme: Parkett entwickelt im Verbund mit einem Kamin eine spezielle Faszination, der sich selbst Bello nicht entziehen kann. Aufgrund seiner Natürlichkeit passt Echtholz als Bodenbelag am besten zu offenen Kaminen. Wichtig ist dabei aber ein Übergang als Funkenschutz – dieser kann eine Glasplatte sein, die stilvoll den Blick auf das Holz darunter gewährt, oder auch Naturstein. Für fließende Übergänge ist es jedoch nötig, das Parkett vollflächig fest zu kleben.

Parkett mit einzigartiger Oberflächenstruktur – Dem Boden Persönlichkeit schenken

Parkett besitzt eine natürlich-warme Ausstrahlung, zugleich kann es mit entsprechender Oberflächenstruktur noch ursprünglicher als ohnehin bereits wirken. Mit prägnanten Maserungen, Astlöchern und Co. verleiht es dem Raum zusätzlich Persönlichkeit. Um besonders robust und strapazierfähig zu bleiben, empfiehlt es sich, das Parkett vom Bodenleger vollflächig fest auf den Untergrund kleben zu lassen.

Parkett: Für jeden Geschmack das passende Holz – Aus der Natur und so verschieden

Rustikal-warme Ausstrahlung: Parkett bietet mit seiner Vielfalt an Holzarten allerlei Gestaltungsmöglichkeiten. Zum Beispiel wie hier mit Mooreiche, die schon seit 60 Jahren in einer Villa ihren Dienst tut. Dafür sollte das Parkett vollflächig fest auf den Untergrund geklebt werden. So wird es besonders robust und strapazierfähig. Zugleich verringert es den Trittschall und gibt bei Fußbodenheizungen die Wärme schneller an die Raumluft ab. Da strahlen auch die Kleinsten.

Parkett in der Küche immer beliebter – Robuster Wohlfühlboden

Eine gewischt: Speziell wenn offene Wohnflächen gewünscht sind, erhält Parkett den Vorzug als Boden für die Küche. Dort verleihen die Holzelemente mit ihrer lebhaften Struktur dem Raum einen warmen Charakter. Wichtig ist jedoch, das Parkett vollflächig fest auf den Untergrund zu kleben. So wird es besonders robust und lässt sich auch nach vielen Jahrzehnten problemlos abschleifen und renovieren.

Parkettformate bieten viel Gestaltungsfreiheit – Wahre Musterexemplare

Interessane Lichtspiele: Mit seinem zackigen Verlauf kann Parkett im Fischgrätmuster auf faszinierende Weise das Raumbild prägen. Die Parkettdielen werden im spitzen 90-Grad-Winkel zueinander verlegt, sodass eine V-Form entsteht, die an Fischgräten erinnert. Um sowohl stabil als auch langlebig zu sein, muss das Parkett aber vollflächig fest auf den Untergrund geklebt werden. Nur so kann es auch über viele Jahrzehnte hinweg seine vielen Vorteile zur Geltung bringen.

Parkett für Landhausstil und Minimalismus – Der schönste gemeinsame Nenner

Soll das Zuhause im Landhaus-Stil gehalten sein, ist Parkett als Bodenbelag erste Wahl. Breite Dielen wie hier in einer schicken Wohnung in Andermatt sind das Markenzeichen. Diese werden entweder rustikal in dunklen Holztönen oder heller im eher mediterranen Look gehalten. Klebt der Profi dabei das Parkett vollflächig auf den Untergrund, bleibt es über Jahrzehnte schön.

Bessere Akustik dank Parkett – Was Klang und Namen hat

Das klingt doch super: Kaum ein Bodenbelag transportiert Musik derart gelungen wie vollflächig geklebtes Parkett. Deshalb werden auch Klaviere aus Holz gebaut. Die geklebten Holzelemente am Boden absorbieren Schallwellen und reduzieren den Nachhall. Hierzu empfehlen Experten, das Parkett vollflächig auf den Untergrund zu kleben, da der Boden bei loser Verlegung durch die vorhandene Luftschicht zwischen Parkett und Unterboden schwingt. Für Musikliebhaber und all jene, die Wert auf exzellente Raumakustik legen, spielen Parkettböden somit die erste Geige.

Wände mit Parkett veredeln – Unendlich lange schön

Warme Wand: Parkett erfreut sich als edler Bodenbelag größter Beliebtheit, kann sich darüber hinaus aber auch als Wandverkleidung von seiner besten und warmen Seite zeigen. Ob ganzflächig oder als dekoratives Gestaltungselement – Parkettwände verstärken die wohnlich-warme Atmosphäre und überzeugen mit Stabilität und extrem langer Lebensdauer.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen