Pressekontakt:

Initiative pik Parkett im Klebeverbund
Schaal.Trostner Kommunikation
Herr Jürgen Schaal
Weinbergstr. 59
72800 Eningen unter Achalm
Telefon: +49 7121 136 16 68
Telefax: +49 7121 890 162
E-Mail: info@schaal-trostner.de

Komfort und Wert

Parkett ist für die Küche nicht zu schade

Parkett in der Küche? Aber immer! Es kommt aus der Natur, ist fußwarm und gemütlich. Das kommt dem Trend zur Wohnküche entgegen. Unser Experte rät allerdings, Parkett aus Hartholz mit einer starken Maserung zu verwenden. Das trotzt den alltäglichen Belastungen und kaschiert kleinere Gebrauchsspuren wie Kratzer oder Schrammen.

Naturnah und gemütlich wohnen

Längere Zeit konnten Häuser und Wohnungen nicht reduziert genug eingerichtet sein. Doch die Zeit der Askese ist nun vorbei. Mit dem Cozy-Living-Trend kehrt wieder Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden ein. Angefangen bei prallen Sesseln und ausladenden Sofas, dekoriert mit kleinen Kissen, über Aufbewahrungskörbe, volle Bücherregale und kuschelige Teppiche bzw. Läufer bis hin zu Zimmerpflanzen.

Zeitloser Klassiker: Parkett hält seinen Wert – Ein Gefühl von Luxus

Parkett ist seit dem 17. Jahrhundert Bestandteil der repräsentativen Raumgestaltung. Zunächst fand es vor allem Verwendung in Schlössern wie etwa dem Palast von Versailles, wo es den herrlichen Spiegelsaal (siehe Bild) schmückt. Große Dielen prägten dabei lange Zeit das Bild. Im Zuge der Industrialisierung war es dann erstmals möglich, das Holz zu kleineren und dünneren Stäben zu verarbeiten. Damit wurde Parkett für jedermann erschwinglich.

Geklebtes Parkett steigert Immobilienwert – Ein Boden für Generationen

Auf Grund seiner Natürlichkeit, Wärme und Langlebigkeit erfreut sich Parkett ungebrochener Beliebtheit. Die beste Stabilität erreicht der Boden, wenn er vollflächig auf den Untergrund geklebt wird. So hält das Parkett bei entsprechender Pflege über mehrere Generationen.

Kosten-Nutzen-Analyse: Beste Noten fürs Parkett – Eine Investition fürs Leben

Ob klassisch, modern oder ausgefallen: Parkett bietet viele Möglichkeiten der Ausgestaltung des eigenen Zuhauses und macht auch vor der Küche nicht halt. Es ist längst kein Luxusartikel mehr. Holzarten wie Eiche, Buche, und Esche sind in guter Qualität schon ab rund 30 bis 40 Euro pro Quadratmeter zu haben. Holz sorgt zudem für ein besseres Raumklima und ist als nachwachsender Rohstoff klimaneutral.

Nach dem Verlegen des Parkettbodens auf’s Finish achten – Lackiert, gewachst oder geölt?

Mit der richtigen Oberflächenbehandlung bleiben Parkettböden jahrzehntelang schön. Den besten Schutz bieten Lacke, dafür betonen Öl und Wachs den natürlichen Holzcharakter. Egal welche Methode man wählt: Am Ende steht immer ein edles, behagliches Wohnambiente sowie ein gutes Raumklima.

Bessere Akustik dank Parkett – Was Klang und Namen hat

Das klingt doch super: Kaum ein Bodenbelag transportiert Musik derart gelungen wie vollflächig geklebtes Parkett. Deshalb werden auch Klaviere aus Holz gebaut. Die geklebten Holzelemente am Boden absorbieren Schallwellen und reduzieren den Nachhall. Hierzu empfehlen Experten, das Parkett vollflächig auf den Untergrund zu kleben, da der Boden bei loser Verlegung durch die vorhandene Luftschicht zwischen Parkett und Unterboden schwingt. Für Musikliebhaber und all jene, die Wert auf exzellente Raumakustik legen, spielen Parkettböden somit die erste Geige.

pik in allen Medien präsent – In der Tagespresse und online hervorragend dabei

Über 6.000 Veröffentlichungen auf etwa 1.500 Seiten – das Ergebnis von 16 Jahren erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit für die Initiative pik (Parkett im Klebeverbund), die sich zum größten Teil auf Tageszeitungen konzentriert. In ihrem jüngsten Pressejahr konnte pik speziell in Fachzeitschriften für Händler und Handwerker sowie in Online-Medien ihr Ergebnis deutlich verbessern. Und begrüßte mit Murexin und Thomsit gleich zwei neue Mitglieder.

Vom Profi verlegtes Parkett bietet Gewährleistung – Garantiert schön

Parkett selbst zu verlegen spart Kosten – birgt aber auch Risiken. Schleichen sich bei den Arbeiten Fehler ein, kann es zu deutlich sichtbaren Schäden kommen, die alles andere als schön sind – von den Folgekosten ganz zu schweigen. Wer sein Parkett vom Profi verlegen und kleben lässt, erhält dagegen eine saubere Arbeit. Treten doch Mängel auf, so werden sie behoben – dafür steht die Gewährleistung. Diese bieten Fachbetriebe, welche in der Handwerkskammer eingetragen sind.

Trendholz Eiche – Schickes Parkett fürs gute Gewissen

Stilvoll, wandelbar und nachhaltig – Eiche belegt schon seit vielen Jahren in Folge den Spitzenplatz unter den Parketthölzern. Sie ist hart und robust, wodurch sie auch gern in stark beanspruchten Räumen wie Küchen und Gängen eingesetzt wird. Klebt der Handwerker das Parkett vollflächig auf den Untergrund, erhöht sich die Lebensdauer noch zusätzlich.